Gemeinsam ans Ziel mit Fokusgruppen

Die Macht von Gruppendiskussionen im E-Commerce

In der empirischen Forschung schon lange genutzt und nun auch im E-Commerce angekommen: Die Befragung einer Fokusgruppe. In diesem Artikel erfahren Sie, welchen einzigartigen Vorteil eine Gruppendiskussionen hat und wie Sie die Ergebnisse für eine effiziente Optimierung Ihres Online-Shops nutzen können.

Gruppendiskussionen in der Forschung: Ein kleiner Exkurs

Bevor wir dazu kommen, wie Sie die Befragung von Fokusgruppen im E-Commerce für sich nutzen können, gehen wir zwei Schritte zurück und sehen uns an, weshalb Gruppendiskussionen schon lange eine beliebte Methode in der empirischen Forschung sind.

Neben der schriftlichen macht vor allem die mündliche Befragung einen Großteil der sozialwissenschaftlichen Methoden aus. Grund dafür ist, dass unterbewusste Muster und Einstellungen eher in einem direkten und persönlichen Gespräch, als in einer anonymen Umfrage herausgearbeitet werden können. Gruppengespräche bieten den Forschenden dabei eine einzigartige Möglichkeit, die Meinungen der befragten Personen in der Interaktion untereinander kontextualisieren zu können. Denn wie wir mit anderen sprechen, welche Gestik und Mimik wir verwenden, kann wertvolle Einblicke in unbewusste Muster geben.

Fokusgruppen-Befragung im E-Commerce

So profitieren Sie von den Ergebnissen

Wenn Sie an dem Punkt sind, dass Sie gerne Ihren Online-Shop bzw. Ihre Website optimieren möchten, so stoßen Sie früher oder später auf die verschiedenen Methoden. Im Bereich der User Experience (UX) und Usability (UI) gibt es viele Möglichkeiten, wie man die Umsetzung neuer Ideen angehen kann.

Leider kommt es vor allem im Bereich E-Commerce häufig vor, dass die Beteiligten sich nicht genügend Zeit nehmen, um die geplanten Optimierungsmaßnahmen fundiert anzugehen. Viele haben Ideen im Kopf und gehen automatisch davon aus, dass ihre Einstellungen und Vorlieben zu Online-Inhalten und Darstellungen auch auf Kunden übertragen lassen.

Das Ergebnis: Man investiert Zeit und Geld und am Ende haben die Veränderungen nicht den gewünschten Erfolg.

Warum ist das aber so? Eigentlich ist es selbsterklärend. Wenn man nicht die befragt, um deren Meinung es am Ende geht, ist die Chance hoch, danebenzuliegen.

Also nehmen Sie sich die Zeit und investieren Sie in eine fundierte Basis, mit hilfe deren Sie Veränderungen umsetzen können. Testen Sie nicht ins Blaue hinein und hoffen auf das Beste.

Ziel und Vorgehen einer Gruppenbefragung

Für eine Fokusgruppen-Befragung benötigen Sie

  • Einen Moderator, welcher die Befragten durch die Diskussion führt
  • Eine Fokusgruppe, bestehend aus potenziellen oder tatsächlichen Nutzern Ihrer Zielgruppe

Das Ziel dieser Befragung ist es, Ihre Kunden besser kennenzulernen. Das heißt zu erfahren, welche Erwartungen, Anforderungen, Vorstellungen und Akzeptanzkriterien vorliegen. Mit diesen wertvollen Erkenntnissen können Sie dann zukünftige Maßnahmen besser planen und gezielt auf die Bedürfnisse der Nutzer ausrichten.

Und so gehen sie am besten vor:

Fokusgruppen Methode

Haben Sie noch Fragen zum Thema Fokusgruppen und deren Befragung oder suchen Sie nach einem kompetenten Partner, der Ihnen dabei zur Seite steht? Wir haben Experten aus dem UX und UI Bereich, um gemeinsam mit Ihnen die Befragung planen, durchführen und auswerten zu können.

Melden Sie sich jetzt bei uns für ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch!