codeblick logocodeblick logo small

Digitale Lösungen

Shop-Betreiber im Interview: Torsten von outdoortrends.de

Shop-Betreiber im Interview: Torsten von outdoortrends.de

Vor zwei Wochen trafen wir uns mit Torsten von outdoortrends.de. Ein erfahrener Shop-Betreiber, der in der E-Commerce Community sehr aktiv und immer an den neuesten Entwicklungen interessiert ist.

Mit seinem Online-Shop erspart er dem Kunden das lange Suchen. Denn, die gewünschten Informationen können durch eine durchdachte Filterfunktion und hochwertige Produktdarstellung schnell gefunden werden. Ein umfangreiches Markenprodukt-Sortiment für Outdoor-Aktivitäten wie Trekking, Wandern, Bergsport, Bouldern sorgt für ein Einkaufserlebnis für den Outdoor-Kunden.

1. Seit wann bist Du im E-Commerce aktiv und wie gestalteten sich rückblickend die ersten Schritte? Warum war E-Commerce damals für Dich ein Thema?

Seit 2002. Es entwickelte sich aus einem anderen Unternehmen heraus, in dem wir gebrauchte Ausrüstung aus Teamtrainings und Klassenreisen verkauft haben.

2. Was waren bislang die größten Herausforderungen und wie hast Du diese Herausforderungen gemeistert?

Die Herausforderungen liegen nach wie vor in der richtigen Sortimentsgestaltung und dem Schritthalten des technischen Fortschritts. Dem Kunden ein einfaches und perfektes Kauferlebnis bieten ist der Ansporn des täglichen Arbeitens.

3. Was ist aus heutiger Sicht betrachtet Dein größter Erfolg im E-Commerce und warum?

Gute Frage, das Unternehmen da hin zu bringen wo wir aktuell sind?

4. Wenn Du 10.000 EUR bzw. 50.000 EUR als Werbebudget zur Verfügung hättest, was würdest du heute damit anstellen?

Zusätzlich zum bestehenden? Dann in die Brandbildung stecken.

5. Wie beurteilst Du den wachsenden Mobile Markt? Wie sieht Eure Strategie für mobile Devices aus?

Der Markt an sich ist wichtig und keiner weiß wo die Reise noch hingehen wird. Aktuell bereiten wir die mobile Version des Shops vor, damit die Kunden sich zumindest leichter informieren können. Natürlich ist damit auch die Hoffnung verbunden, dass hier dann mehr über mobile Geräte bestellen werden.

6. Welche speziellen Anforderungen habt Ihr an euren Server bzw. den Hoster eures Vertrauens?

Die Verfügbarkeit muss hoch sein, sprich die Systeme müssen stabil laufen und schnell sein. Dazu muss natürlich der Support stimmen, wenn er denn mal benötigt wird.

7. Was muss man als Unternehmer aus Deiner Sicht mitbringen, um im E-Commerce Erfolg haben zu können?

Vor 13 Jahren eine Idee, heute viel Geld. Einfach etwas online verkaufen ist nicht mehr so einfach möglich. Dann muss man auch zu 100% hinter dem stehen was man macht.

8. Welche 3 Shops sind für Dich derzeit als Benchmark zu sehen und warum?

Das ist nicht so ganz einfach zu beantworten. Jeder Bereich hat viele interessante Anbieter. Im Tennis zum Beispiel http://www.centercourt.de/ und im Fahrradbereich https://www.bike-mailorder.de/.

9. Was sind aus Deiner Sicht aktuell die drei größten Trends im E-Commerce?

Ganz klar Mobile. Ansonsten ist viel dabei was interessant ist, was sich in meinen Augen aber nicht durchsetzen wird.

10. Wie beurteilst Du das Thema Social-Commerce. Wie sozial ist Eure E-Commerce Strategie ausgerichtet?

Da kommt es auf die richtige Mischung an. Sicher ist es wichtig, nur sollte man es vermeiden die Kunden ständig mit irgendwas zu "belästigen". Der Spagat zwischen interessanten Inhalten und nervender Werbung kann schnell zu einer Reizung werden.

11. Wo siehst du den E-Commerce ganz allgemein in zwei Jahren?

Hoffentlich auf einem gesunden, nachhaltigen Weg. Schneller höher weiter geht nur bedingt gut.

12. Welche Superkraft würdest Du gerne haben und warum? Was würdest Du damit anstellen?

Das Wetter ein Jahr vorhersagen zu können um dann das entsprechende Sortiment noch besser planen zu können.

Torsten ist für uns ein alter Wegbegleiter, den wir über die Jahre dabei beobachten konnten, wie sein Shop immer weiter wuchs und sich während der Jahre auch funktional weiterentwickelt hat. Umso spannender wird es für uns, wenn wir ihn bei seinen Projekten unterstützen können.

Wir bedanken uns für das interessante Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg!